Prof. Mag. Jakob Auer

Wir, die Schulgemeinschaft des Meinhardinums, trauern um
unseren langjährigen Kollegen Prof. Mag. Jakob Auer
der am 27. August 2017 im 69. Lebensjahr nach langer Krankheit verstorben ist.
 

W. Ladner
 

 

 

Schulerhalter
Abt Hofrat Mag. German Erd

Direktor OStR MMag. Georg Jud

Elternverein
Manuela Valtiner
 

Informieren Sie sich über
unser Angebot!

Internatsleiter
und Leiter der Nachmittagsbetreuung

FL Thomas Egger


Administrator
OStR Mag. Wolfgang Ladner

Sekretariat
Luzia Gruber

Eva Kluibenschädl
 

horizontal rule

Nähere Informationen
zu den Stiftsführungen
05263 - 6242 - 512

In Stiftsangelegenheiten:

Stift Stams
Stiftshof 1
 A-6422 Stams
Tel.: 05263 6242
Fax.: 05263 6242 514


Bild © Alfred Havlicek

Literatur
700 Jahre Stift Stams, Eigenverlag Stift Stams (2. Aufl. 1984)

Ikonensammlung
im Stift Stams

Die bedeutende Ikonensammlung des Tiroler Kirchenhistorikers Ekkart Sauser hat im Stift Stams eine neue Heimat gefunden.

Die Sammlung umfasst 56 Marienikonen aus dem 15. bis zum 19. Jahrhundert, unter anderem sind sie aus Griechenland und Russland.

Der Abt des Zisterzienserstiftes Stams German Erd sagt, „Ikonen sind nicht nur wertvolle Zeugnisse einer ganz besonderen Tradition der Kunst; sie haben auch einen sakramentalen Charakter, sie wollen verehrt und vor ihnen soll gebetet werden“. Mit dem romanischen Gewölbe neben dem Kreuzgang sei eine dafür bestens geeignete Räumlichkeit gefunden worden.

Landtagspräsident van Staa, der diese Erweiterung laut einer Aussendung des Stifts ermöglicht hat, sagt zu der Ausstellung: „Stift Stams erhält damit eine neue, einmalige und seiner Bedeutung als kulturelles und geistiges Zentrum des Tiroler Oberlandes in bester Weise angemessene Attraktion“.

www.stiftstams.at

 

Schulerhalter Stift Stams



35 km westlich von Innsbruck liegt das bekannte Zisterzienserstift Stams, das 1273 vom Tiroler Landesfürsten Meinhard II. und seiner Gemahlin Elisabeth von Bayern, der Witwe Konrads IV. gegründet wurde - zum Gedächtnis an ihren mit 16 Jahren in Neapel enthaupteten Sohn Konradin und als Begräbnisstätte der Tiroler Landesfürsten mit deren Familien. Wohl in erster Linie dynastische Erwägungen dürften Meinhard II. veranlaßt haben, im Jahre 1273 in Stams eine Niederlassung der Zisterzienser ins Leben zu rufen und großzügig auszustatten. Die Hoffnungen des Gründers gingen in Erfüllung; Stams erwies sich nicht nur als Begräbnisstätte der Meinhardiner und Tiroler Habsburger, die stets eng mit dem Landesfürstentum verbunden waren. Äbte und Mönche bewährten sich auch im diplomatischen Dienst und in ähnlichen Funktionen. Das Kloster bildete mit seinem umfangreichen, weit verstreuten Grundbesitz, ein herrschaftliches und ökonomisches Zentrum des Tiroler Oberinntales, aber auch in religiöser und kultureller sowie wissenschaftlicher Hinsicht bewahrte Stams ein hohes Niveau.

Freundeskreis des Stiftes Stams  

Seit 1994 besteht der Freundeskreis des Stiftes Stams, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Konvent bei der schwierigen Aufgabe des Bewahrens, Forschens und Vermittelns zu unterstützen. Der Freundeskreis ist bestrebt, Stift Stams möglichst vielen Menschen bekannt zu machen und Interessierten die Teilnahme an einer Vielzahl von Veranstaltungen zu ermöglichen. Für den Jahresbeitrag von Euro 20,– können Sie ordentliches Mitglied im Freundeskreis werden. Förderer und Freunde genießen viele Vorteile. Mit Ihrer fördernden Mitgliedschaft für einen Jahresbeitrag von Euro 70,– leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Mitgestaltung der Zukunft des Stiftes Stams.

Obmann Mag. Paul Ganzenhuber
Geschäftsführerin: Dr. Isolde Woolley
Freundeskreis des Stiftes Stams
A – 6422 Stams, Stiftshof 3

Tel: +43 (0) 664 34 11 635
Fax: +43 (0) 5263 20038 10
Email: freundeskreis@aon.at
www.freundeskreisstiftstams.at

horizontal rule

Alumni - Verein des Meinhardinums  
AbsolventInnenverein des Meinhardinums
 

Obmann:
OStR MMag. Georg Jud
alumni@meinhardinum.at
Schriftführerin:
Susanne Haas
Kassier:
Raphael Karlinger