Sommerschule Stams
Sprachaustauschprojekt Tirol - Trentino

  direktion@vs-stams.tsn.at
 

In der Zeit von Mitte Juli bis Mitte August kommen die Teilnehmer der Sommerschule Stams in vier Gruppen
mit 50 Kindern und fünf Lehrern ihrer Heimatschulen (Cles, Male´, Ossana, Fondo) nach Stams.
Sie sind im Stift Stams untergebracht, der Unterricht erfolgt in den Räumlichkeiten des Meinhardinums.

 

In der Freizeit steht den Kindern die weitläufige Sportanlage angrenzend an Schule und Stift zur Verfügung.
Der Unterricht dauert von 8.30 Uhr bis 11.45 Uhr (beaufsichtigte Pausenzeit von 10.00 Uhr bis 10.30 Uhr).

 

 

Das Nachmittagsprogramm findet von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr statt und bietet folgende Aktivitäten:
Besuch des Ötzidorfes, des Silberbergwerkes in Schwaz und der Landesfeuerwehrschule in Telfs,
Schwimmen in Haiming und Mieming, Sport- und Spielnachmittag, Basteln, Modellflugschau,
Fahrt mit der „Minidampf“ in Barwies, Besuch der Friedensglocke in Mösern, Führung durch die Basilika Stams.

 

 

 

 

 

 

 

Jeweils am Samstag fahren die Gruppen in unsere Landeshauptstadt Innsbruck.
Schloss Ambras, Alpenzoo, Hofburg, Stadtturm und zum Abschluss ein Stadtbummel zählen zu den Fixpunkten der Woche.

 

 

 

 

 

 

 

 

In der ersten und dritten Woche besuchen Tiroler Kinder einen Italienischkurs.
Die Kinder sind vom Sprachunterricht ebenso begeistert wie ihre Eltern.
Der Wunsch einer Fortsetzung der Kurse im kommenden Sommer wird vielfach geäußert.
Die Pausenzeit verbringen alle Trentiner und Tiroler SchülerInnen mit gemeinsamen Spielen auf der Sportanlage.